SCHLIESSEN

Suche

Amtseinführung

Claudia Riep ist neue Prädikantin in der Gemeinde Schönwalde

21.12.2015 | "Dient einander mit den von Gott geschenkten Begabungen" - für Claudia Riep wurde dieses Bibelwort zum Segenswort und zur Auftragsbestätigung.

Pastor Dr. Arnd Heling, Prädikantin Claudia Riep, Kirchengemeinderats-Vorsitzender Dieter Achtenberg und Pastor Christopher Noll (v.l.) bei der Amtseinführung in Schönwalde

In einem festlichen Gottesdienst wurde die 62-Jährige, die im Hauptberuf als Kita-Leiterin tätig ist, in der Kirchengemeinde Schönwalde als Prädikantin eingeführt. Dieses relativ neue kirchliche Amt („Predigerin“) steht Menschen ohne Theologiestudium offen, die nach einer kirchlichen Ausbildung dazu befähigt worden sind, Gottesdienste zu leiten und zu predigen.

In ihrem Einführungsgottesdienst wurde Claudia Riep unter dreifacher Handauflegung der Segen Gottes zugesprochen: durch den Schönwalder Pastor Dr. Arnd Heling, den Kirchgemeinderatsvorsitzenden Dieter Achtenberg sowie den Beauftragen des Kirchenkreises, Pastor Christopher Noll. Im Anschluss daran hielten Ortspastor Heling und Prädikantin Riep eine gemeinsame Dialogpredigt. Und auch die Abendmahlsfeier leitete die Prädikantin – „Das mag für manche zunächst gewöhnungsbedürftig sein“, gab Pastor Noll zu. Doch eine Kirchengemeinde lebe davon, dass Christinnen und Christen ihre von Gott gegebenen Begabungen zum Nutzen aller einsetzen, betonte er in seiner Einführungsansprache, wobei er auch die persönlichen Grüße des Neustädter Propstes Dirk Süssenbach überbrachte. Im Anschluss an den Gottesdienst nutzten noch viele die Möglichkeit, unter der Orgelempore bei einem kleinen Imbiss miteinander ins Gespräch zu kommen.

 

Christopher Noll