SCHLIESSEN

Suche

Neues Gesicht in der Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Melina Ulbrich ist die neue Pressereferentin des Kirchenkreises

11.12.2015 | Die Journalistin Melina Ulbrich (29) ist seit dem 1. Dezember Pressereferentin für den Kirchenkreis Ostholstein.

Melina Ulbrich ist die neue Pressereferentin des Kirchenkreises

Die Pressestelle des Kirchenkreises Ostholstein ist wieder besetzt. Melina Ulbrich hat am 1. Dezember ihr Büro im Evangelischen Zentrum des Kirchenkreises in Eutin bezogen und wurde dort herzlich willkommen geheißen.

Melina Ulbrich ist in Bad Oldesloe geboren und aufgewachsen. Sie hat in Göttingen Germanistik und Allgemeine Sprachwissenschaft studiert. Während ihres Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) hat sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Förderverein des Instituts für Ökologischen Landbau in Trenthorst (Stormarn) übernommen.

Von 2012 bis 2015 berichtete sie als freie Mitarbeiterin und Volontärin der Lübecker Nachrichten und der Ostsee Zeitung aus den Regionen Stormarn, Nordwestmecklenburg, Lübeck und Ostholstein. Darüber hinaus war sie als Reporterin für das Sommermagazin sowie für die Ressorts Norddeutschland/Wirtschaft, Politik, Panorama und Kultur für die Lübecker Nachrichten im Einsatz.

Ihre Erfahrungen in der Online-Redaktion möchte die 29-Jährige im kommenden Jahr unter anderem bei der Betreuung der Homepage und der Entwicklung eines Social-Media-Konzeptes für den Kirchenkreis einbringen.

„Wir sind hocherfreut, dass wir mit Frau Ulbrich eine kompetente Besetzung für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises gefunden haben“, sagt der Eutiner Propst Peter Barz. Die Pressestelle war seit dem Sommer unbesetzt gewesen. „Im neuen Jahr stehen im Kirchenkreis gleich mehrere Themen und Projekte von öffentlichem Interesse an. Dazu gehören die Landesgartenschau, die Kirchenwahl und die kirchliche Flüchtlingshilfe“, sagt Dirk Süssenbach, Propst in Neustadt. „Deshalb ist es toll, dass es uns gelungen ist, die Stelle noch in diesem Jahr neu zu besetzen.“