SCHLIESSEN

Suche

Kerze
Kerze © Michael Franke

Spiritualität im Kirchenkreis Ostholstein

Stille - Meditation - Herzensgebet

Pastor Michael Franke
Pastor Michael Franke

Immerfort empfange ich mich aus deiner Hand.

Das ist meine Wahrheit und meine Freude.

Immerfort blickt mich dein Auge an.

Und ich lebe aus deinem Blick,

Du, mein Schöpfer und mein Heil.

Lehre mich, in der Stille deiner Gegenwart

das Geheimnis zu verstehen, das ich bin

und das ich bin durch dich

und von dir und für dich.

Romano Guardini

 

Liebe Freundinnen und Freunde des kontemplativen Gebetes,

noch immer müssen wir uns gedulden und können uns nur im Geiste treffen. Dass dies aber gut und regelmäßig klappt freut mich wiederum sehr. Solange die Landesverordnungen keine Versammlungen zulassen, treffen wir uns jeden Montagabend auf die unten beschriebene Weise weiter. Alle, die neu hinzukommen wollen, sind herzlich willkommen.

Ich freue mich auch weiterhin über Rückmeldungen aller Art. Dann kann ich zurückschreiben und wir bleiben auch auf diese Weise im Kontakt.
Alleine zu Hause zu meditieren fühlt sich anders an, wenn man weiß, dass man in Gemeinschaft sitzt.
Das Ritual werde ich beibehalten: um 19:00 Uhr eine Kerze anzünden, an alle Namen denken, von denen ich weiß, dass sie dabei sind, für uns ein Gebet sprechen, anschließend in der Stille verweilen und gegen 19:50 Uhr mit einem "gemeinsamen" Vaterunser schließen. Eine Kurzanleitung für die stille Zeit steht weiter unten hier auf der Homepage.
Für manche war bei der Meditation die Audiodatei als Anleitung hilfreich. Mit ihr kann man sich 30 Minuten lang durch eine Meditation (die ersten drei Schritte) führen lassen, beginnend und endend mit dem Gong. Der Link zu ihr steht weiter unten.
Ebenso steht eine kleine Textsammlung mit den von mir häufig verwendeten Gebeten für den Beginn der Meditation als Download zur freien Verfügung.
Ansonsten möchte ich auf eine weitere Gruppe hinweisen, die die Meditationsbegleiterin Waltraud Schierhold in der Kirchengemeinde Heiligenhafen neu gegründet hat. Noch tagt die Gruppe in rein geistlicher Verbundenheit, ebenfalls montags abends, will sich aber nach überstandener Coronakrise auch real vor Ort treffen. Alle Meditationsinteressierten erhalten auf Wunsch sonntags einen geistlichen Impuls. Nähere Angaben hierzu und ein Flyer zum Download stehen auf der der Homepage der Kirchengemeinde Heiligenhafen: www.kirche-heiligenhafen.de
Ich freue mich auf die kommenden Montagabende und noch mehr natürlich auf die einst auch wieder stattfindenden Meditationen vor Ort. Bis dahin halten wir durch, wachen und beten im Sinne Pauli aus Römer 12,12: „Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, haltet an am Gebet.“
In herzlicher Verbundenheit

Michael Franke   23. April 2020   

 

 

Download der Gebets-Sammlung >>>

Hier geht es zur Audiodatei "Meditationsanleitung - Erde Körper Atem" >>>

Hier geht es zur Audiodatei "Meditationsanleitung - In Gott sein" >>>


Erster Schritt „Sich erden“
„Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden.“ Gen 2,15
Suche dir einen Ort, an dem du gut verweilen kannst. Wenn es passt, zünde eine Kerze an. Setze dich hin, aufrecht und wenn möglich am Boden, aber so, dass es bequem ist. Im Zweifelsfall lieber auf einem Stuhl mit Füßen am Boden. Spüre in diese Verbindung zum Boden hinein und verweile darin. Nimm dir Zeit. Lass dich erden. Schlage wurzeln.

Zweiter Schritt „Mein Leib – Tempel des Heiligen Geistes“
„Wenn du aber betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir`s vergelten.“ MT 6,6
Dieses Kämmerlein erschließt sich uns, wenn wir in unseren Körper, dem sakralen Raum in uns, hineinlauschen. Die Mystiker sprechen vom „Inneren Raum des Geistes“ (Meister Eckhart) oder der „Seelenburg“ (Theresa von Avila).
Komme vom Verwurzeltsein nun zur Wahrnehmung deines aufrechten Sitzens. Wandere gedanklich die Wirbelsäule bis zum Scheitel aufwärts und erspüre dabei deinen ganzen Leib. Lausche in diesen sakralen Innenraum hinein. Ich empfehle dazu die Augen zu schließen.
„Mein Leib - Tempel des Heiligen Geistes, Gefäß göttlichen Bewusstseins.“ (vgl. 1.Kor.6,19f)


Dritter Schritt „Es atmet in mir“
„Da machte Gott der Herr den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so war der Mensch ein lebendiges Wesen.“ Gen 2,7.
Gehe über zur Wahrnehmung deines Atems. Ströme innerlich mit der Atemluft durch deinen ganzen Körper, und lasse dieses Strömen in der Vorstellung nach und nach auch über den physischen Atemstrom hinaus in Arme und Beine fließen, so gut es geht. Ändere nicht den Rhythmus oder die Tiefe deines Atems, nehme ihn wahr, wie er ist. Nicht ich atme, sondern es atmet in mir. Gottes Atem atmet in mir. Sein Ausatmen ist mein Einatmen. „Ich in dir – du in mir“ können wir mit dem Atemfluss innerlich sagen.

Vierter Schritt: „Das Jesusgebet“
„Ich bin das Licht der Welt. Wenn wir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben." Joh 8,12
Die Wiederholung des Namens „Jesu“ verbunden mit dem Fluss des Ein- und Ausatmens hilft uns nicht nur in dieser Stille zu verweilen, ja es führt uns direkt in den Herzensgrund, in das „Kämmerlein“, wo Gott, der Vater im Verborgenen sieht. Die aufmerksame Wiederholung des Namens „Jesu“ oder „Jesus“ oder „Jesus Christus“ verteilt auf den Atem gibt uns Halt im manchmal „dunklen Dschungel“ des inneren Unterwegsseins. Die Gegenwart Jesu erfahren wir hierbei nicht als seine geschichtliche oder im Geiste vorgestellte Person von außen, sondern als sein heilvolles Entgegenscheinen aus den tiefsten Schichten unseres Seins.


Pastor Michael Franke

Beauftragter für Spiritualität im Kirchenkreis Ostholstein

DOWNLOAD "Kontemplation - Einfach anfangen" >>>

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AUFGRUND DER AKTUELLEN CORONA-KRISE SAGEN WIR ALLE VERANSTALTUNGEN
BIS ZUR AUFHEBUNG DES VERSAMMLUNGSVERBOTES AB!

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungen:
"Wege zur inneren Quelle" im Kloster Cismar 2020

Die Veranstaltungsreihe „Wege zur inneren Quelle“ im Kloster Cismar bietet allen, die sich auf einem christlich spirituellen Weg der Stille verstehen oder auf der Suche danach sind, einen Ort, an dem sie diesen Weg gemeinsam mit anderen teilen und gehen können. Die meiste Zeit verbringen wir in gemeinsamer Stille, darüber hinaus gibt es aber auch Austausch und Anregung.
Die Montagabende und Mittwochvormittage beginnen mit einer angeleiteten Meditation, gefolgt von meditativem Gehen und einer anschließenden Zeit der Stille wieder im Sitzen. Für die Meditation stehen wahlweise Stühle und Meditationsbänkchen bereit.
Meditation am Montag 2020 im Kloster Cismar
18:15 Uhr - 18:45 Uhr angeleitete Körperübungen für Teilnehmen der Meditation
19:00 Uhr - 20:00 Uhr Stille Meditation

20. Januar / 10. Februar / 09. März
20. April / 11. Mai / 08. Juni 
17. August / 14. September 
12. Oktober / 09. November
Meditation am Mittwoch 2020 im Kloster Cismar
11:00 – 12:00 Uhr Stille Meditation, ohne vorherige Körperübungen
22. April / 11. Mai / 8. Juni
26. August / 30. September / 14. Oktober

Stille Samstage 2020 im Kloster Cismar
9:30 bis 14:00 Uhr
Die Stillen Samstage sind ausführlicher gestaltet und beinhalten neben Zeiten der Stille auch Vortrag und Erfahrungsaustausch sowie eine Mittagspause (im März Verpflegung bitte selbst mitbringen, ansonsten steht auch das Klostercafé auf eigene Kosten zur Verfügung).
14. März / 06. Juni / 10. Oktober
Die Veranstaltungen sind kostenfrei, ohne Anmeldung und werden geleitet von
Pastor Michael Franke, Beauftragter für Spiritualität im Kirchenkreis Ostholstein.
 
Regelmäßige Meditationsgruppen im Kirchenkreis Ostholstein:
Burg auf Fehmarn - Sakristei der Nikolaikirche, Breite Straße 47, 23769 Fehmarn OT Burg
in der Regel jeden Montag von 20:00 - 21:00 Uhr
2 x 25 Minuten Stille, zwischendurch meditatives Gehen, ohne Anleitung, bei Erstkontakt Anmeldung zwecks Einführung empfohlen.
Ansprechpartner: Kirchenbüro, Tel.: 04371-22 50 

Rensefeld - Gemeindezentrum Alt-Rensefeld 24, 23611 Rensefeld
In der Regel jeden Mittwoch von 19:45 Uhr bis 21:15 Uhr "Oase der Stille"
3 x 20 Minuten Stille, zwischendurch meditatives Gehen, ohne Anleitung, bei Erstkontakt  Anmeldung zwecks Einführung empfohlen.
Ansprechpartner: Achim Borns, Tel.: 0451- 280 23 55 

Rensefeld - Gemeindezentrum Alt Rensefeld 24, 23611 Rensefeld
Auszeit - Auf dem Weg zu mir, Spirituelle Abende für Männer und Frauen
Wir halten inne im Alltag, schalten ab, genießen Stille und öffnen uns für einen Gedanken, der uns durch den Monat begleitet. Gestärkt gehen wir nach Hause.
Jeweils 1. Montag im Monat, außer Juli, jew. 20:00 - 21:00 Uhr
Verantwortlich: Ruth Gänßler-Rehse, Annette Maaß
Wir laden Sie herzlich ein. ev.frauenwerk@kk-oh.de Tel.: 04521-8005 211
Stockelsdorf, Ev. Gemeindehaus, Lohstraße 146, 23617 Stockelsdorf, montags
27.1., 24.2., 23.3., 6.4., 18.5., 15.6. 2020, jeweils von 19:00 - 20:00 Uhr
2 x 25 Minuten Stille, zwischendurch meditatives Gehen, mit Anleitung zu Beginn.
Anmeldung nicht erforderlich.
Ansprechpartner: Michael Franke
 
Taizé-Andachten mit Stille im Kirchenkreis Ostholstein:
Bad Schwartau - St.-Georg-Kapelle, Eutiner Straße, 23611 Bad Schwartau,
1 x monatlich  freitags, 19:00 – ca. 19:45 Uhr, Einsingen ab 18:30 Uhr
24. 1. / 28. 2. / 20. 3. / 24. 4. / 29. 5. / 19. 6. / 28. 8. / 18. 9. / 23. 10. / 20. 11.
 
Burg auf Fehmarn - St. Nikolaikirche, Breite Straße 47, 23769 Fehmarn OT Burg
von April bis September am 1. und 3. Freitag um 19:00 Uhr in der Sakristei
Heiligenhafen - Stadtkirche, Hafenstraße 6, 23774 Heiligenhafen
jeden 2. Mittwoch, jeweils um 18:30 Uhr


Sierksdorf
- Gemeindehaus Waldwinkel 9, 23730 Sierksdorf
1 x monatlich donnerstags, jeweils 19:00 Uhr. Termine siehe Homepage Kirchengemeinde Süsel. 
 
Geistliche Begleitung im Kirchenkreis Ostholstein:
Grundsätzlich stehen alle PastorInnen für geistliche Gespräche zur Verfügung. Pastor Michael Franke ist Mitglied im "Netzwerk Geistliche Begleitung" der Nordkirche. Gemeindepädagogin Regine Waack ist ausgebildete Geistliche Begleiterin der Nordkirche.
Kontakt Regine Waack: pastor.waack@t-online.de,   Tel.: 04523-33 16
  
Pilgern Durch die Jahreszeiten 
Weitere Informationen folgen.
 
Weiterführende Angebote
Für den Besuch weiterführender spiritueller Angebote, zum Teil auch mit Übernachtung/en, empfehle ich die Veranstaltungen auf folgenden Internetseiten:
www.ordo-pacis.de 

Das Haus der Stille und Begegnung in Fleestedt im Süden Hamburgs gehört der evangelischen Schwesternschaft Ordo Pacis. Die Schwestern sehen ihren Auftrag in einem Leben im Gebet, um so dem Frieden Christi Raum zu geben im eigenen Leben, in der Kirche, in der Welt. Das Haus der Stille dient diesem Auftrag. Mit seiner besonderen Atmosphäre und dem nahe gelegenen Wald bietet es die Möglichkeit, Abstand zu gewinnen vom Alltag und inne zu halten, den Glauben zu vertiefen und neu der Liebe Gottes zu begegnen. Unsere Angebote richten sich an Frauen und Männer. Sie vermitteln unterschiedliche Zugänge zur christlichen Spiritualität durch Einkehrtage, Tage der Stille und des Betens, Hinführung zur Kontemplation und zum Jesusgebet, Bibelseminare und Themenabende und durch das Angebot geistlicher Begleitung.
 www.oase-der-stille.de 

Der Verein Oase der Stille e.V. versteht sich als ein Angebot für Menschen, die einen spirituellen Weg suchen. Alle, die intensiv suchen und die bereit sind, sich einzulassen auf die Übung des Sitzen und auf das Schweigen, sind willkommen. Das Sitzen in Stille ist religions- und konfessionslos. Die Übung des Schweigens nimmt aber dankbar Anstöße aus allen spirituellen Traditionen auf, die dem Sitzen in der Stille dienen. So finden sich Elemente aus dem Zen, der chassidischen Tradition und der Sufi-Tradition, der christlichen Mystik und der Lehre Jesu. Der gemeinnützige Verein Oase der Stille e.V. versteht sich als Angebot innerhalb der Kirche, als Motivation und Anstoß. Die Oase der Stille möchte einen Übungsweg wecken, einüben und vertiefen, nicht durch Worte, sondern durch Schweigen, nicht durch erinnern, sondern durch vergessen, nicht durch Konzepte, sondern durch Leerwerden und lassen, um sich zu öffnen für das Geheimnis GOTT.
www.einkehrtage-eutonie.de.tl/Eutonie-und-Meditation.htm 

Pastor i.R. Christian und Erika Ottemann, Kirchenkreis Ostholstein, bieten in der näheren Umgebung Ostholsteins Kurse in christlicher Meditation nach Karlfried Graf Dürckheim, verbunden mit der Praxis der Eutonie.
www.kloster-nuetschau.de
Benediktinerkloster bei Bad Oldesloe mit einem breiten Spektrum an spirituellen Angeboten an alle Interessierten.