SCHLIESSEN

Suche

Reinfeiern!

Banner reinfeiern
Banner reinfeiern © Kirchenkreis Ostholstein

Reinfeiern! - Die lange Reformationsnacht

St. Michaelis bei Nacht
St. Michaelis bei Nacht © KG Eutin

OLDENBURG I.H. / SCHARBEUTZ / EUTIN - Der 31. Oktober wird in diesem Jahr bekanntlich einmalig ein gesetzlicher Feiertag in Deutschland sein. Da bietet es sich geradezu an, in diesen Jubiläumstag reinzufeiern: In drei Kirchen unseres Kirchenkreises gibt es am Abend des 30. Oktober bis in die Nacht ein vielseitiges und kurzweiliges Programm, in dem sich schauspielerische, kirchliche, musikalische und andere kulturelle Beiträge abwechseln. In St. Johannis/Oldenburg und St. Michaelis/Eutin sind dabei in der Zeit von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr vor allem Erwachsene als Zielgruppe im Blick, während sich das Programm in der Strandkirche/Scharbeutz gezielt an Jugendliche richtet (18:00 Uhr bis 22:00 Uhr).

Geplant sind bislang unter anderem Auftritte der Band "Die Soulisten", die Teile ihres Programms "Von Luther bis Miles Davis" zu Gehör bringen, ein "Preacher-Slam"-Beitrag, Figurentheater von "Radieschenfieber", das biblische Geschichten mit ungewöhnlichen Requisiten wie einem Zollstock oder einer Ananas erzählt, "angejazzte" Orgelimprovisationen, Posaunenmusik, eine Erzählzeit unter dem Titel "Luther Fabulant" sowie Gospel-Konzerte".

In der Spalte rechts finden Sie die detaillierten Programme der einzelnen Standorte.

Ergänzend zu diesem Programm auf der Bühne gibt es außerdem Begegnungsmöglichkeiten (etwa am Feuer vor der Kirche) und Verpflegungsstationen. Den Besucherinnen und Besuchern ist es also möglich, sich interessegeleitet in das Programm einzufädeln, zwischendurch eine Pause am Feuer zu machen, eines der "Reformationsbiere" zu trinken, die eigens zum Reformationsjubiläum gebraut worden sind, oder einen Teller "Luther-Eintopf" zu essen und anschließend wieder bei einem der folgenden Programmpunkte einzusteigen.

Wir wollen an diesem Festabend die Kirche der Reformation als einen lebendigen und offenen Ort zeigen, an dem die Impulse von 1517 in einem Fest gefeiert werden, in dem Fröhliches, Bewegendes und Tiefsinniges gleichermaßen seinen Platz hat. Es lohnt sich, zu kommen!