SCHLIESSEN

Suche

Kirchengemeinde Burg auf Fehmarn

"Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf"

06.10.2016 | Die Kita "Nikolinchen" in Burg auf Fehmarn hat ihren neuen Schlafraum für die Kleinsten feierlich eingeweiht.

Die Kinder, Eltern und Erzieherinnen weihen feierlich ihren neuen Schlafraum ein.
Gemeinsam mit den "Großen" wurde die Einweihung des neuen Schlafraums für die "Kleinsten" gefeiert.

Burg auf Fehmarn. Die Ev.-Luth. Kindertagestätte "Nikolinchen" feierte Ende September die offizielle Einweihung des neuen Schlafraums. Bereits seit 2008 werden im "Nikolinchen" in Burg auf Fehmarn auch Kinder unter drei Jahren aufgenommen und können gemeinsam spielen, forschen, singen und "mit Gott groß werden".

Doch die Betreuung von Krippenkindern bringt auch neue Anforderungen mit sich. In Anbetracht der großen Nachfrage und der längeren Betreuungszeiten machte man sich bereits seit längerem Gedanken über die Planung eines Schlafraums. Schon der Kirchengemeinderat hat verschiedene Überlegungen angestellt und Pläne entwickelt. Diese hat das KiTa-Werk nach der Übertragung der Trägerschaft zum 1. August 2015 übernommen und weiter verfolgt.

Aus statischen Gründen kam weder ein Anbau noch eine Aufstockung des Gebäudes in Frage. So griff die Leiterin des KiTa-Werkes Beate Brand die Idee von Kay Schölzel, der Kindertagesstättenaufsicht des Kreises Ostholstein, für eine "Raum in Raum Lösung" auf. Zusammen mit dem engagierten Team, allen voran der Einrichtungsleitung Britta Freiberg, wurde die jetzige Lösung für die Kinder geschaffen.

Besonderen Dank sprach Beate Brand auch den Mitarbeiterinnen und den Eltern aus, die trotz Baulärm und Schmutz den täglichen Betrieb der Kindertagesstätte mit viel Engagement und Geduld aufrechterhalten haben. Und Dank gilt natürlich auch der Stadt Fehmarn, ohne deren finanzielle Unterstützung, mit rund insgesamt 31.000 Euro in den nächsten sieben Jahren, das Projekt in dieser Form nicht umsetzbar gewesen wäre.

So konnte mit der Unterstützung aller letztendlich ein schöner Rückzugsort für die Kleinsten geschaffen werden, in dem sie all das Erlebte im Schlaf verarbeiten und neue Energie und Tatkraft für weitere Abenteuer sammeln können. Wie Beate Brand es in ihrem Grußwort so treffend formulierte: "Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf". Und mit wieviel Freude und Begeisterung die Kleinen ihren Kinderalltag in dem neuen, hell durchfluteten Raum erleben, präsentierte zum Abschluss noch einmal Pastorin Barbara Häußler bei einem gemeinsamen Lied mit den Kindern und Mitarbeiterinnen.