SCHLIESSEN

Suche

Kirchengemeinde Lensahn

Ein „Wünsche-Baum“ zum Abschied von Anne-Katrin John

29.03.2019 | LENSAHN - Am Sonntag, den 24.03.2019 wurde Frau Anne-Katrin John nach 34 Jahren feierlich aus ihrem Dienst als Einrichtungsleiterin der Ev. Kindertagesstätte „St. Katharinen“ in Lensahn während des Gottesdienstes durch Propst Süssenbach entpflichtet.

Verabschiedung von Anne-Katrin John
Verabschiedung von Anne-Katrin John

Über ihre Tätigkeit als Einrichtungsleiterin hinaus war sie Mitglied der Kirchenkreissynode und in der Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises tätig.

 

Pastor Reimann, viele Kinder, die Eltern und Kolleginnen der Einrichtung sowie weitere Festgäste haben Frau John an diesem Tag liebevoll begleitet. Mit freudigem Gesang überraschten die Kinder und Mitarbeiterinnen Frau John mit dem Lied „Jeden Tag, ob bei Sonne oder Regen“ und übergaben im Anschluss ihr Geschenk. Dieses enthielt die Handabdrücke der Kinder mit Wünschen zum Ruhestand, die von den Kindern und Mitarbeiterinnen vorgetragen wurden. Alles zusammen ergab es nach Fertigstellung vor Ort das Portrait eines „Wünsche-Baumes“. Mit weiteren Lieblingsliedern und einer kurzen Ansprache von Frau John endete der Gottesdienst mit den besten Segenswünschen von Propst Süssenbach und Pastor Reimann.

 

Während des anschließenden Empfangs im Kindergarten haben noch verschiedene Wegbegleiter das Wort ergriffen, um sich bei Frau John persönlich für ihren Einsatz herzlich zu bedanken. Hervorgehoben wurden die unterschiedlichsten Veränderungen im Kindergartenalltag, die Frau John in den 34 Jahren ihrer Tätigkeit begleitet und maßgeblich vorangetrieben hat. Hierbei lagen ihr vor allem die Kinder immer sehr am Herzen. In ihrer Obhut und in Begleitung der Kirchengemeinde sind in dieser Zeit viele Kinder „Mit Gott groß geworden“.

 

Der Kirchenkreis Ostholstein sagt „DANKE“ und wünscht Frau John für ihren Ruhestand alles Gute, beste Gesundheit und Gottes Segen. Langweilig wird es für sie sicherlich nicht, denn sie hat bereits neue Projekte geplant und freut sich auch auf mehr Zeit mit der Familie und den Enkelkindern.