SCHLIESSEN

Suche

Evangelische Jugend

Erste Stunde: Glockenkunde

04.03.2016 | Die Kinder der Ostseeschule in Dannau wurden in der "Glockenwerkstatt" an acht Lernstationen in die Geheimnisse der Kirchenglocken eingeweiht. Den Glockenkoffer hat die Evangelische Jugend in der Holsteinische Schweiz vom Pädagogisch-Theologischen Institut aus Hamburg geschenkt bekommen.

Es war kein Schultag wie jeder andere. Dies stellten die Schülerinnen und Schüler der ersten bis vierten Klassen der kleinen Ostseeschule in Dannau (Kreis Plön) schnell fest, als sie neulich Morgen zum Unterricht kamen: Diakon Andreas Hecht, Diakon Michael Fahjen und Stefan Grützmacher, Pastor der Kirchengemeinde Neukirchen (Bad Malente), waren in Begleitung einiger jugendlicher Teamer zu Besuch, um den Kindern einen Gegenstand näherzubringen, den jeder schon einmal mit eigenen Ohren gehört hat, über dessen Herstellung, Geschichte und Bedeutung viele jedoch kaum etwas wissen: die Kirchenglocke.

In einer "Glockenwerkstatt" bekamen die Grundschülerinnen und Grundschüler nun die Möglichkeit, an acht Stationen durch verschiedene Aufgaben den Geheimnissen der Glocke auf die Spur zu kommen. Zur Einführung begrüßte Diakon Andreas Hecht die Schülerinnen und Schüler, erzählte ihnen, was sie in der "Glockenwerkstatt" erwartet, und zeigte ihnen einen kurzen Film über das Glockengießen. Jedes Kind erhielt sein eigenes Glockenheft, in das es bei den Stationen etwas eintragen konnte.

Wenn Andreas Hecht mit seiner großen Hand-Glocke läutete, war das das Startsignal für die Stationsarbeit. Die Teamerinnen und Teamer erklärten den Kindern in Kleingruppen, welche Aufgabe es zu lösen galt. Bei der ersten Station etwa mussten unterschiedliche Klangkörper mit Hilfe einer Liste benannt werden, an einer anderen Station sollten Quizfragen zu Glocken beantwortet werden. Auch Malen, Glocken-Memory, Glocke-Raten und Dichten standen auf dem Programm.

An einer Station mussten die Kinder Glocken mit ihrem Gehör nach Klangtiefe und -höhe sortieren, an einer anderen sollten sie überlegen, welche Zutaten man benötigt, um eine Glocke herzustellen. Außerdem gab es eine Mitmachgeschichte: Die Schulkinder mussten mit einer Glocke läuten, wenn Glockenläuten in einer vorgelesenen Geschichte erwähnt wurde.

"Dass wir den Kindern an diesem Vormittag in der Glockenwerkstatt die Faszination für die Glocken näherbringen konnten, hat das Pädagogisch-Theologische Institut der Nordkirche mit einem großzügigen Geschenk möglich gemacht", sagt Diakon Andreas Hecht. Die Evangelische Jugend in Holsteinische Schweiz habe einen umfangreichen Glockenkoffer geschenkt bekommen, dessen Inhalt bei der Glockenwerkstatt zum Einsatz kommt.

Die Schülerinnen und Schüler waren von dem ungewöhnlichen Schultag begeistert - und hatten ihren Eltern nach Schulschluss viel zu erzählen. Glockenkunde steht eben nicht alle Tage auf dem Stundenplan.