SCHLIESSEN

Suche

Kirche und Musik auf der Landesgartenschau

Sänger für Gospelprojekt gesucht!

04.03.2016 | Der German Folk & Gospel Choir lädt in Kooperation mit Kirchenkreis, Kirchengemeinde und LGS zum Gesangs-Workshop im Mai ein und sucht Menschen aus der Region, die mitsingen. Zum Abschluss ist ein Benefizkonzert auf der Sparkasse-Holstein-Bühne geplant. Im September veranstaltet der Kirchenkreis dort ein "Norddeutsches Gospelchor-Treffen".

An gleich zwei Gospel-Projekten ist die Kirche im Frühjahr und Sommer während der LGS in Eutin beteiligt: Im Mai lädt der German Folk & Gospel Choir unter dem Titel "Sing, sing & pray" Menschen aus der Region zum Mitsingen ein - und hat sich Propst Peter Barz als Schirmherren gewünscht - und im September bringt der Kirchenkreis selbst ein "Norddeutsches Gospelchor-Treffen" auf die Bühne.

"Es ist eine ganz wundervolle Verbindung zu einem wundervollen Thema und wir sind froh, so tolle Partner an Bord zu haben", sagte LGS-Veranstaltungsleiterin Claudia Ohlsen, die das Projekt des German Folk & Gospel Choirs am Freitag gemeinsam mit Vertretern des Chors und der Kirche vorstellte. Der Chor ist ein Projektchor, dessen Sängerinnen und Sänger sich in immer wieder neuer Besetzung an verschiedenen Orten in Norddeutschland zu Wochenend-Workshops treffen - so auch Anfang Mai dieses Jahres in Eutin. "Wir laden ganz viele Menschen aus der Region zum Mitsingen ein", sagte Chormitglied Mechthild Mäsker.

Der Workshop in Eutin findet am Freitag 6. Mai (18 bis 22 Uhr) und Samstag, 7. Mai (10 bis 15 Uhr) im "Haus der Begegnung" der Kirchengemeinde Eutin statt. Mitsingen kann jeder ab 16 Jahren. Der Preis für die Teilnahme beträgt 30 Euro für Erwachsene (Studenen: 20 Euro). Interessierte können sich bei Angela Thomsen telefonisch unter 045322780935 oder per E-Mail an amarrek@web.de anmelden.

Den Abschluss bildet ein gemeinsamer Auftritt auf der Sparkasse-Holstein-Bühne am Samstag ab 17 Uhr mit einem Grußwort von Propst Peter Barz. "Der Eintritt ist kostenlos, wir sammeln jedoch nach der Veranstaltung für einen guten Zweck", sagte Mechthild Mäsker. Die Spenden, die nach dem Konzert in Eutin zusamenkommen, sollten jungen Sängerinnen und Sängern zu Gute kommen, sagte Maren Löffelmacher, Pastorin der Kirchengemeinde Eutin: "Wir haben uns überlegt, dass die Spenden an die Kinderchorarbeit in der Region gehen sollen." 

"Die Idee ist, dass wir aus verschiedenartigen Chören Sängerinnen und Sänger gewinnen können. Die Zweisprachigkeit ist ebenso ein wichtiger und besonderer Aspekt wie die Tatsache, dass wir ohne Noten singen", sagte Volker Thomsen, Musikalischer Leiter des Projektchors, der amerikanischen Gospel und deutsche Kirchen- und Folkloremusik in eigenen Interpretationen miteinander verbindet. "Wir wollen kulturelle Brücken schlagen", erklärte Angela Thomsen. Und die Brücken sollen nicht nur kultureller Art sein, ergänzte Eggo Fuhrmann, Musiker und Chorleiter: "Unser Ziel ist es auch, mehrere Generationen anzusprechen- von Jugendlichen bis Spätrentner." 

Dies ist auch für Propst Peter Barz ein wichtiges Anliegen: "Glaube hat immer etwas mit Musik zu tun. Gospel heißt übersetzt Evaneglium und diese Musik spricht vielleicht auch Menschen spirituell an, die man mit der klassischen Kirchenmusik nicht erreichen würde." Und so habe er nicht lange gezögert und die Schirmherrschaft für dieses Projekt gerne übernommen.