SCHLIESSEN

Suche

Krankenhausseelsorge

Sybille Pajonk - die neue Krankenhausseelsorgerin in der Schön-Klinik Neustadt i.H.

05.04.2018 | Sybille Pajonk heißt die neue Krankenhausseelsorgerin in der Neustädter Schönklinik. Die 55-jährige gebürtige Hamburgerin ist seit Anfang März Nachfolgerin von Hajo Weißschnur, der im Februar in den Ruhestand verabschiedet worden war.

Sybille Pajonk - Krankenhausseelsorgerin in der Schön-Klinik Neustadt i.H.
Sybille Pajonk - Krankenhausseelsorgerin in der Schön-Klinik Neustadt i.H.

 

Sybille Pajonk freut sich sehr auf ihre neue Aufgabe. Zuletzt hatte sie ein Vertretungspfarramt übernommen, war zuvor aber bereits zehn Jahre als Pastorin im Evangelischen Amalie Sieveking-Krankenhaus in Hamburg tätig und war Ansprechpartnerin für alle Patienten und Mitarbeiter, von der Akut- bis zur Altersmedizin. Zudem betreute sie ein Pflegeheim und einen Kindergarten.

„Es war mir immer wichtig, dass es an jedem Sonntag einen Gottesdienst gibt“, erzählt die Pastorin, die reihum dazu einlud, mal in die Michaelskapelle auf dem  Krankenhausgelände, mal in den Raum der Stille des Krankenhauses oder in die Senioreneinrichtung. Direkt nach ihrer Klinische-Seelsorge-Ausbildung hatte sie auf die Stelle wechseln können. „Ich finde, es ist eine sehr sinnvolle Aufgabe, Menschen in Krisen, in Übergängen zu begleiten“, erläutert Pajonk, warum sie damals ihren Schwerpunkt in der Seelsorge gesetzt hat. 

Anfangs hatte allerdings nichts auf einen kirchlichen Berufsweg hingedeutet und es wäre wohl auch nie soweit gekommen, wenn Sybille Pajonk nicht als frisch gebackene Abiturientin eine Reise nach Taizé unternommen hätte. Doch das war ihr zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst. Zunächst machte die junge Frau eine Ausbildung zur Fremdsprachensekretärin, arbeitete in London und im US-amerikanischen Atlanta. Als sie aus familiären Gründen nach Deutschland zurückkehrte, begann sie ein Studium der Betriebswirtschaftslehre – erkannte dann aber, dass ihre Berufung eine andere war. 1989 entschied sich Sybille Pajonk, damals 27 Jahre jung aber schon mit einiger Berufserfahrung, für ein Theologiestudium. 1995 Examen, 1997 das Vikariat und 1999 die erste Stelle als Landpastorin in Meldorf, später noch befristete Stellen als Gemeindepastorin in Hamburg, das waren die Stationen.

Nun freut sich Sybille Pajonk auf die neue Herausforderung in Neustadt, in der Krankenhausseelsorge, für die ihr Herz schlägt.

In neun Krankenhäusern und Kliniken in Ostholstein bietet der Kirchenkreis Ostholstein Klinikseelsorge an.